Die Seite für Rex Mopeds
  Firmengeschichte
 
  Hier wird die Firmengeschichte dokumentiert:
  Rex-Motoren-Werke E. u. K. Bagusat München 25
Forstenrieder Straße 73
Fernruf  75911




Anfang der Firmengeschichte: Gegründet wurde die Firma 1948 in München
von den Gebrüdern Bagusat in der Forstenrieder Straße 73.
Das Rex Volksmoped ist das erste konfektionierte Moped das ab Fabrik
gebaut wurde.











Ende der Firmengeschichte: Die Gebrüder Bagusat hatten ihr letztes Geld auf der
Trabrennbahn "verzockt" , das hatte zur Folge das sie ihre Mitarbeiter nicht mehr
bezahlen konnten, auch konnten sie keine Fahrzeuge mehr produzieren lassen.
Die letzten Mopeds wurden in den Panther- Werken in Braunschweig
zusammengebaut, wie z.B. die Monaco.
Die restlichen anfallenden Löhne wurden dann mit "Naturalien" bezahlt, wie z.B.
Motorkits. Es wurde sogar noch versucht die Firma zu retten, in dem man in Italien produzieren wollte, so wie z.B. einige Teile der zwei Sportausführungen,
wie z.B. die Telegabel.
Große Boxen mit Ersatzteilen wurden schon nach dort gebracht.
Es wurden sogar schon neue Prospekte mit einem neuen Fahrgestell und dem
bewährten 1 Gang Motor gedruckt. Trotzdem ist weiterhin nichts mehr passiert,
weil kein Geld mehr vorhanden war. Die Teile "schlummerten" dann etliche
Jahre dort vor sich hin. 1964 endet die Firmengeschichte.

- Die Produktionszahlen wollte man bei Rex nach diesem Disaster nicht mehr
  preisgeben, also kam alles in den Reißwolf.

 
  Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden